Higurashi no Naku Koro ni Wiki
Advertisement


Frau Ryuugu erscheint das erste Mal in der ersten Staffel "Higurashi no Naku Koro ni" in Folge 22 "Sühne Kapitel 1 - Heiterkeit" und ist Renas Mutter. Ihr Rufname ist nicht bekannt. Sie ist Modedesignerin, und Herr Ryuugu, ihr erster Mann und Renas Vater, arbeitete ebenfalls in dieser Branche. Sie wohnten zusammen in Hinamizawa, solange Rena noch auf die Grundschule ging. Dann löste sich jedoch die Firma auf, in der beide zusammen arbeiteten. Aufgrund ihres Fleißes und ihres Talents bekam Renas Mutter eine gut bezahlte Stelle in Ibaraki. Ihr Mann wurde dort jedoch nicht angestellt. Dennoch zog die Familie nach Ibaraki, und Renas Vater versuchte, seine Frau nach Kräften zu unterstützen. Da ihre Mutter schnell Karriere machte, anspruchsvolle Projekte betreute und selten zu Hause war, übernahm auch Rena viele häusliche Arbeiten. Wenn ihre Mutter einmal freie Zeit hatte, unternahm sie viel mit Rena und verwöhnte sie. Aber Renas Vater war oft nicht dabei. Dafür war Renas Mutter oft in Begleitung von Arbeitskollegen, von denen sich ein junger Mann namens Akihito besonders um Rena kümmerte. Wie sich später herausstellte, hatte Frau Ryuugu eine Affäre mit Akihito angefangen und plante ihn zu heiraten.

Eines Tages spendierte Renas Mutter Rena in einem feinen Café mehrere Fruchtparfaits, etwas, das Rena besonders gerne aß, und fragte sie, ob sie ihren Vater oder ihre Mutter lieber möge. Darauf antwortete Rena: "Dich." Sie dachte, das sei die richtige Antwort, nachdem sie von ihre Mutter so verwöhnt worden sei. Dann aber fragte Renas Mutter, ob Rena zu ihr ziehen und ihren Vater verlassen wolle. Rena war entsetzt und erfuhr, dass ihre Mutter Akihito heiraten wolle und schwanger von ihm war. Sie wurde wütend und wollte nichts mehr von ihrer Mutter wissen, da für sie die Familie etwas Heiliges war.

Renas Mutter überließ einer Anwältin die Abwicklung der Scheidung und sprach nie mehr mit ihrem Mann. Sie traf sich nur noch einmal mit Rena, um nochmals mit ihr darüber zu sprechen, ob Rena nicht doch zu ihr kommen wolle. Rena überbrachte ihr einen Brief ihres Vaters, den ihre Mutter aber wegsteckte, ohne ihn zu lesen. Rena war von Hass auf ihre Mutter ergriffen und zerstörte alle Gegenstände, die ihrer Mutter gehörten und noch in ihrer Wohnung standen. Sie machte sich schwere Vorwürfe, dass sie nicht früher etwas getan hatte, um die Beziehung zwischen ihrer Mutter und Akihito zu beenden, und verletzte sich schließlich selbst, so dass sie in psychiatrische Behandlung kam. Erst die Erscheinung von Oyashiro-sama und die Rückkehr nach Hinamizawa brachten Renas Lebensfreude zurück, aber ihrer Mutter scheint sie nicht verziehen zu haben.

Advertisement